Was ziehe ich an – Outfit ist in

Es ist auch eine Frage der gegenseitigen Achtung, zu jedem Anlass eine (zweck-) entsprechende Kleidung zu tragen. Auf dem Sportplatz im langen Abendkleid zu erscheinen zu erscheinen ist sicherlich genau so unmöglich, wie zu einem Ball mit Rollkragenpullover und Jeans. Daraus ist zunächst zu ersehen, dass es kein „Universaloutfit“ für jede Gelegenheit gibt.

Die Kleidung für den beruflichen Alltag, bzw. für die Schule soll modern, gepflegt und praktisch, also zweckentsprechend sein. Wichtig ist, dass man sich darin wohlfühlt. Dazu gehört auch, dass der persönliche Stil möglichst durchgängig eingehalten wird.

Zum abendlichen Ausgehen in eine Gaststätte, insbesondere wenn ein festlicher Anlass vorliegt, wird diese Kleidung meist nicht genügen.

Für Damen ist die Auswahl festlicher Kleidung sehr groß, Kleider, Röcke, auch Hosenröcke, Oberteile und damit tausende Variationsmöglichkeiten für das Outfit zum festlichen Anlass.

Für den Herrn gibt es nicht ganz so viele Wahlmöglichkeiten für festliche Kleidung, Smoking, Anzug mit oder ohne Weste und der Kombination Hemd und Krawatte oder Fliege.

Beim Einkauf ist jedoch darauf zu achten, dass man sich in dem gekauften Stück auch bewegen kann. Ausschlaggebend ist hierfür der Armausschnitt. Ist er zu groß, dann hängt der Anzug beim Tanzen an den Ohren.

Beim Tanzen ist die Jacke immer geschlossen ist, und zwar mindestens mit dem Knopf, der in der Taillenhöhe sitzt. Auch wer normalerweise keine Krawatte trägt, sollte wissen wie sie gebunden wird.

Ein Beispiel für Stillosigkeit war in der Semperoper in Dresden zu bestaunen: Ein Mann trug zu einer Jeanshose mit kariertem Hemd eine Fliege und darüber eine Smoking-Jacke.

Als Beispiel von Missachtung anderen Gästen gegenüber ist zu betrachten, wenn Männer in kurzen Hosen zum Dinner in einem Hotel kommen, wenn schon beim einchecken darauf hingewiesen wird, dass man lange Hosen erwartet. Auch in der Hotelbar, in der es ein abendliches Programm gibt und getanzt wird ist eine kurze Hose für einen Mann ganz sicher nicht angebracht. Peinlich wird es, wenn man an der Tür zum Speisesaal des Hotels von der gesamten Hotelleitung empfangen aber nicht eingelassen wird, weil „Mann“ eine kurze Hose trägt.

schließen schließen